Depressiv was tun? Auslöser: ungelöste Probleme

von Julian am 26. Oktober 2013

Depression was tun‚Depressiv was tun?‘ – Wer sich diese Frage stellt, der sollte sich einmal mit den Ursachen der eigenen Depression beschäftigen. Natürlich gibt es ein paar Dinge, die man sofort tun kann, damit es einem besser geht.

Eine dauerhafte Lösung des Problems erreicht man allerdings erst wenn man sich auch mit den möglichen Ursachen der eigenen Depression beschäftigt.

Depressionen und ungelöste Probleme

Depressionen und ungelöste Probleme sind stark miteinander verbunden. Einer der Hauptgründe von Depressionen sind ungelöste Probleme in Lebensbereichen, die einem am wichtigsten sind.

Wenn du deine Depression besiegen willst, dann besteht deine Hauptaufgabe darin den genauen Grund für deine Depression herauszufinden. Anstatt dich nur mit dem Symptomen der eigenen Depression zu beschäftigen solltest du direkt den Ursprung oder den Grund deiner Depression ausfindig machen.

Manche Menschen ignorieren diesen Schritt und fangen häufig erstmal damit an für Abwechslung im eigenen Leben zu sorgen. Nicht selten verreisen depressive Menschen, fangen eine neue Sportart an nur um den Schmerz zu vergessen, der die Depression ins eigene Leben gebracht hat.

Diese Lösung funktioniert vielleicht für kurze Zeit – solange die Aktivität noch neu ist – aber langfristig kann damit das Problem mit der Depression nicht gelöst werden.

Eine Depression richtig deuten

Dein Geist hat dir die Depression ins Leben gebracht, weil dieser nun will, dass du ein wichtiges Lebensproblem löst. Wenn du dich mit Aktivitäten beschäftigst, die gar nichts mit deiner Depression zu tun haben, dann zeigst du deinem Geist damit, dass du das zugrunde liegende Problem eigentlich lieber ignorieren möchtest. Das ist auch der Grund warum Depression und Problemlösen sehr stark miteinander verbunden sind.

Das Problem mit der Depression lösen

Damit du die Ursache der Depression erkennst musst du dir einer wichtigen Sache bewusst sein.

Wenn viele kleine Probleme zusammen kommen, dann intensivieren sich deren Effekt so stark, dass du vielleicht nicht mehr in der Lage bist die eigentliche Ursache deiner Depression zu erkennen. Viele kleinere und unwichtige Dinge, die normalerweise keine Auswirkung auf deinen Gefühlszustand hätten werden während einer Depression auf einmal nicht mehr auszuhalten.

In einem solchen Fall liegt der Grund für deinen schlechten Gefühlszustand darin, dass du ein oder zwei große Probleme hast und außerdem viele kleine Probleme. Die kleineren Probleme kommen dir aber nur so groß vor wegen deiner schlechten Stimmung.

Isoliere die einzelnen Probleme um über eine Depression hinweg zu kommen

Um das Problem mit der Depression zu lösen musst du deine schlechten Stimmungen isolieren. D.h. du musst versuchen herauszufinden, welche schlechten Stimmungen auf die vielen kleinen Probleme zurückzuführen sind und welche schlechten Stimmungen auf die großen Probleme zurückzuführen sind.

Diese Aufgabe hört sich vielleicht nicht so einfach an, aber du kannst es schaffen. Stelle dir einmal für einen Moment vor, dass du magische Kräfte hättest. Mit diesen Kräften kannst du alles in deinem Leben ändern. Visualisiere die neuen Gefühle, die du haben wirst nachdem du bestimmte Änderungen in deinem Leben vorgenommen hast. Durch diese Vorgehensweise wirst du wissen, welche Änderungen in deinem Leben nötig sind, damit du dich wirklich gut fühlst.

Es ist wichtig, dass du vorsichtig bist wenn du versuchst das Hauptproblem zu isolieren. Wenn du nämlich aus Versehen deine Depression falsch diagnostizierst, dann verbringst du möglicherweise Monate damit Lösungen für ein Problem zu finden, dass in Wahrheit gar nicht das wirkliche Ursache deiner Depression ist.

Wenn du jedoch einmal den wahren Grund deiner Depression gefunden hast, dann musst du ins Handeln kommen, um effektiv mit dieser Ursache umgehen zu können. Wenn du so vorgehst, dann beendest du deine Depression.

 

{ 0 Kommentare… jetzt einen hinzufügen }

Einen Kommentar hinterlassen

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: